Wetzlarer Neue Zeitung vom 20.10.2014

Perschel ist Jugendreferentin

 

23-Jährige ist zuständig für drei Hüttenberger Ortsteile

Hüttenberg-Volpertshausen (lr). Die evangelischen Kirchengemeinden Volpertshausen-Weidenhausen und Vollnkirchen haben eine neue Jugendreferentin.

 

Die 23-jährige Ann-Julie Perschel hat die Nachfolge von Andrea Federer angetreten, die nach zwei Jahren im Sommer ihrem Mann in die Gemeindearbeit in Linsengericht gefolgt war.

Ann-Julie Perschel ist seit wenigen Wochen verheiratet. Ehemann Friedrich studiert in Gießen Lehramt. Die junge Frau ist nach dreijähriger Ausbildung am Marburger Bildungs- und Studienzentrum nun in der praktischen Zeit ihres beruflichen Werdegangs angekommen. In den drei Kirchengemeinden ist sie für die Angebote für Kinder, Jugendliche und junge Familien zuständig. Ein Schwerpunkt liegt auf der Arbeit mit Katechumenen und Konfirmanden. In den Herbstferien hat sie schon mit Angeboten für die Zielgruppen losgelegt. Ihr Ziel sei es, Wegbegleiter für Kids und Teens zu sein und mit ihnen Leben und Glauben zu teilen.

Anzeige

 

Aufgewachsen ist Ann-Julie Perschel, geborene Schmidt, in Rechtenbach. Hier hat sie die Jugendarbeit des CVJM sowie die Konfirmandenzeit der evangelischen Kirchengemeinde durchlaufen und wichtige Impulse für ihre Zukunft erhalten. Nach dem Schulabschluss hat sie ein Freiwilliges Soziales Jahr im CVJM München als Kinder- und Jugendpraktikantin absolviert.

Am Marburger Bibelseminar folgte dann die Ausbildung als Jugendreferentin, Gemeindediakonin und Erzieherin, die 2015 mit dem praktischen Jahr in Hüttenberg zu Ende geht.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Evangelische Kirchengemeinden Volpertshausen-Weidenhausen und Vollnkirchen